Förderung der beruflichen Weiterbildung
im Land Brandenburg

Image
Image

Qualifizierung unserer Mitarbeiter*innen

Qualifizierung unserer Mitarbeiter*innen

Die stetige Fortbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Kommunikation und Wirtschaftsbildung ist Voraussetzung für unsere erfolgreiche Arbeit.

Vor diesem Hintergrund qualifizieren wir unter anderem Kolleginnen und Kollegen in den Bereichen Kinder- und Jugendhilfe und Holzwerkstatt:

  1. Qualifizierung: Klinischer Pädagoge

Klinische Störungsbilder sind in den Hilfesystemen der Kinder- und Jugendhilfe schon fast die Regel. Die sozialpädagogische Praxis und die Zusammenarbeit mit den medizinisch-therapeutischen Kontexten bedürfen vor allem einer einheitlichen Sprache. Das Kennen und Erkennen von klinischen Störungsbildern ist die Grundlage für eine Kooperation auf Augenhöhe. Der „Klinische Pädagoge“ hat Kenntnis über Therapiemöglichkeiten, pädagogische und pharmakologische Notwendigkeiten. Er sucht aktiv Netzwerke ohne Medikamentenfeindlichkeit, Standesdünkel oder Schulenhörigkeit.

 

Unsere Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendhilfe erlangen im Rahmen dieser Weiterbildung folgenden Kompetenzen:

  • Kenntnis um frühkindliche Regulationsstörungen und klinische Störungsbilder
  • Wissen um Ätiologien, Krankheits- und Genesungsverläufe, Pharmakologie und Medikation
  • Berücksichtigung und Kombination pädagogischer und klinischer Belange
  • Vernetzung von Ansprechpartnern
  • Sicherstellung und klinische Wirksamkeit im Gruppenalltag der Kinder- und Jugendhilfe und der Behindertenhilfe
  • Sicherheit für Pädagogen im klinischen Alltag

 

  1. Qualifizierung: Insoweit erfahrene Fachkraft (IseF)

Bei der Weiterbildungsmaßnahme "Insoweit erfahrene Fachkraft" (IseF) lernen unsere Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendhilfe fachkundig bei Fällen der Kindeswohlgefährdung zu agieren.

Kinderschutzarbeit braucht Besonnenheit, Mut, Empathie, und eine klare Haltung. Deshalb soll diese Weiterbildung das professionelle Handeln, die Selbstreflexion, und die Kenntnisse in der Kinderschutzarbeit stärken und erweitern. Diese Qualifizierung beinhaltet daher u.a. Themen wie:

  • Formen von Kindeswohlgefährdung und ihre Auswirkungen
  • rechtliche und medizinische Grundlagen
  • Verstehen familiärer Gewaltbeziehungen
  • Gesprächsführung mit Eltern und Kindern
  • Risikoeinschätzung von Kindeswohlgefährdung
  • Leiten von Fallbesprechungen
  • Vernetzung, Kooperation im Kinderschutzfall
  • Prozessbegleitung
  • Fallkoordination
  1. Qualifizierung: Maschinenlehrgang TSM 1, 2, 3

Unser Werkstattmitarbeiter soll durch den Maschinenlehrgang „Tischlerei-Schreinerei-Maschinen“ befähigt werden, holzbearbeitende Maschinen sachkundig, fachgerecht und unfallfrei zu bedienen. Der Lehrgang beinhaltet folgende Inhalte: 

  • TSM 1: Aufgaben der gesetzlichen Unfallversicherung unter besonderer Berücksichtigung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes, Grundbegriffe der Maschinen- und Werkzeugkunde, Rüsten und Bedienen von Holzbearbeitungsmaschinen: Formatkreissägemaschine und Abrichthobelmaschine
  • TSM 2: Rüsten und Bedienen von Holzbearbeitungsmaschinen: Tischfräsmaschine
  • TSM 3: Praktische Ausbildung im sicherheitsgerechten Rüsten und Bedienen von Holzbearbeitungsmaschinen, insbesondere im selbständigen Planen und Durchführen der Arbeiten sowie im Kontrollieren der Arbeitsergebnisse

Die von März 2021 bis Februar 2022 durchgeführten Weiterbildungen werden im Rahmen der Weiterbildungsrichtlinie durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist Europas wichtigstes Instrument zur Förderung der Beschäftigung. Er fördert die Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt, unterstützt die Menschen beim Zugang zu besseren Arbeitsplätzen und bei der beruflichen Bildung und Qualifizierung.

Der ESF investiert in Menschen. Er unterstützt Unternehmen und Beschäftigte bei der Qualifizierung und Fachkräftesicherung. Der ESF fördert die Chancengleichheit und den Zugang zu Beschäftigung. Er leistet so einen Beitrag zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts und zur Armutsbekämpfung.

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der ESF-Website des Landes Brandenburg  https://esf.brandenburg.de und auf der Website der EU-Kommission https://europa.de.

Image